Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo
Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo
Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo
© Gomoti Plains Camp
Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo
Gomoti Plains Camp

Gomoti Plains Camp

Das Gomoti Plains Camp liegt im Okavango Delta, knapp 18 Kilometer südöstlich des Chitabe Camps in der exklusiven Kommunalkonzession NG 32, die von der lokalen Dorfgemeinschaft verwaltet wird. Vom Camp aus überblickt man eine der kleineren Schwemmflächen entlang des Flusslaufs des Gomoti.

Gomoti Plains Camp ist nach dem nahgelegenen Fluss Gomoti benannt, dessen Schwemmgebiet mit hoch aufragenden Palmen und Wasserfeigen das Camp allseits umschließt. Gebaut in der typischen Machaba-Handschrift nehmen die Zelte das lokale Thema des Zusammenspiels von Wasser und Land, das das Leben im Okavango Delta prägt, in der Innengestaltung auf und bieten unseren Gästen ein einzigartiges Safarierlebnis innerhalb des natürlichen Lebensraums.

Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo

Gomoti Plains Camp ist die ideale Ergänzung zu den beiden Machaba Camps hinsichtlich Preisgefüge, luxuriösem Ambiente und des Aktivitätenangebots. So wird auch auf Gomoti das herkömmliche Safarierlebnis in der artenreichen Natur um herausragende Erkundungen vom Wasser aus ergänzt. Die Tierbeobachtung in dieser Region vom Land wie auch vom Boot aus ist überragend. Wenn es der Wasserstand erlaubt; erwarten die Gäste Ausflüge mit dem Einbaum, im Motorboot, zu Fuß und vom Geländewagen aus. Und da es sich bei dem Gebiet um eine private Konzession handelt, sind auch Beobachtungen in den Abendstunden nach Einbruch der Dämmerung und quer durch das Gelände abseits vorgegebener Wege möglich.

So gehören unmittelbare Begegnungen mit Wild Dog-Rudeln, mit großen Löwenrudeln, enormen Büffelherden, jüngst Sichtungen von Leoparden und Geparden, und vieler Art anderem Wild in dieser abgeschiedenen Landschaft zur Tagesordnung.

Hauptbereich

Der zeltartige Hauptbereich des Gomoti Plains Camps ist hell und luftig und hat ein modernes Safarigefühl, mit Blick über den Fluss und die schmale Flussaue auf die Bäume dahinter. Im Eingangsbereich bildet eine riesige Vase einen auffälligen Mittelpunkt. Auf der einen Seite befindet sich der Essbereich, auf der anderen Seite eine gemütliche Lounge. Verschiedene Landkarten der Region zieren die Wände, und die gedämpfte Einrichtung in Beige-, Grau-, Senf- und Grüntönen in Kombination mit einem Hartholzboden vermittelt ein Gefühl von unaufdringlichem Luxus.

Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo
© Gomoti Plains Camp

Die gut ausgestattete Lounge verfügt über große, bequeme Sofas und Stühle und ein großes Bücherregal mit einer guten Auswahl an Büchern und Zeitschriften über die örtliche Tier- und Pflanzenwelt, Geografie und Geschichte sowie Brettspiele für Kinder und Erwachsene. Es gibt auch eine kleine Bar mit hohen Hockern, an der Getränke serviert werden (oder Sie können sich selbst bedienen, wenn Sie niemanden haben, der Sie bedient).

Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo

Im Speisesaal sind die einfachen, aber stilvollen Stühle und Tische beim Frühstück und Mittagessen einzeln aufgestellt, werden aber am Abend in der Regel zu einem oder zwei größeren Tischen zusammengefasst, um eine geselligere Atmosphäre zu schaffen. Diese Anordnung ist jedoch sehr flexibel und das freundliche Personal geht gerne auf Ihre Wünsche ein. Hier gibt es auch Tee und Kaffee sowie einen Wasserspender mit kaltem, gefiltertem Wasser, an dem man sich den ganzen Tag über bedienen kann.

Die Vorderseite des Hauptzeltes öffnet sich zu einer schmalen Terrasse mit weiteren Sitzgelegenheiten, und dahinter befindet sich ein ordentlicher Sandbereich, wo am frühen Morgen Kaffee/Tee und vor dem Abendessen Getränke am Lagerfeuer serviert werden. Nachts sorgen Petroleumlampen, die an den verstreuten Ständern hängen, für ein Gefühl von Safari und Romantik wie in alten Zeiten.

Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo

Zusammenfassung:

  • Schwimmbad, mit Liegestühlen
  • Zeltlounge
  • Bibliothek
  • Malerischer Ausblick über das Schwemmgebiet des Gomoti-Flusses
  • Spa-Anwendungen – (Massagen und Gesichtsbehandlungen) werden im Zelt der Gäste vorgenommen.
  • Souvernirladen

Unterkünfte

Entlang eines sandigen Weges, der sich durch die Flussvegetation schlängelt, verfügt Gomoti Plains über 10 Zeltzimmer im “modernen und klassischen Safaristil”, die alle sehr gut verteilt sind. Acht von ihnen sind Standard-Zweibett- oder Doppelzimmer und die anderen beiden sind für Familien gedacht und liegen etwas zurückversetzt vom Fluss auf Holzdecks, die nur eine Stufe über dem Boden liegen. Alle sind minimalistisch gestaltet, aber dennoch elegant, hell und freundlich – eine erfrischende Abwechslung zu den eher dunklen Innenräumen einiger älterer Camps in Botswana.

© Gomoti Plains Camp
© Gomoti Plains Camp

An der Vorderseite jedes Zelts befinden sich ein zweiteiliges Tagesbett sowie ein Tisch und ein paar Stühle, die eine bequemere Variante der Regiestühle darstellen. Bis auf zwei Zelte kann man von hier aus Vögel und andere Wildtiere rund um den kleinen Fluss und in der Aue beobachten.

Im Inneren der Zelte, die durch große Reißverschlusstüren zugänglich sind, sind die Schlaf- und Badezimmer in denselben gedämpften Grau-, Grün- und Beigetönen gehalten wie der Hauptbereich. Ein paar Matten sorgen für Komfort und Wärme auf den Holzböden, und ein großer Ventilator hält Sie in den wärmeren Sommermonaten kühl. Die einfachen, aber sehr bequemen Metallrahmenbetten, die entweder als Zwillings- oder als Doppelbetten aufgestellt werden können, sind zur Tür hin ausgerichtet und bieten auf jeder Seite einen Nachttisch und eine Lampe. Am Fußende des Bettes steht ein bequemes Sofa mit einem kleinen runden Tisch, der aus einem Baumstumpf geschnitzt wurde, und einer modernen Stehlampe, während sich hinter dem Bett ein großer Schrank mit Regalen und Hängefläche für Kleidung und andere Kleinigkeiten befindet. Hier finden Sie auch eine Flasche mit kaltem Wasser, einen digitalen Safe, Schuhcreme und ein paar Kikois – kühle Tücher, die bei wirklich heißem Wetter sehr nützlich sind.

© Gomoti Plains Camp
© Gomoti Plains Camp

Im hinteren Teil des Zeltes befindet sich das Badezimmer, das durch eine große Trennwand vom Schlafzimmer abgetrennt werden kann. Seine und ihre weißen Keramikwaschbecken sind in einen hellen Holz- und Metallrahmen eingelassen, über dem zwei große Spiegel hängen. Auch hier gibt es mehr Platz zum Aufhängen von Bademänteln und Hausschuhen, einem Wäschekorb und kostenlosen Toilettenartikeln. Die Toilette und die Dusche befinden sich in separaten Kabinen, die jeweils mit einer Rolltür versehen sind, um die Privatsphäre zu wahren, und eine separate Tür führt von der Innendusche zu einer geschlossenen, aber nach oben offenen Außendusche.

Die beiden Familienzelte bestehen aus zwei ähnlichen Zelten, die durch einen kleinen Aufenthaltsbereich mit einem gemeinsamen Bad auf der Rückseite verbunden sind.

Zusammenfassung

  • Luxuriöses Zeltlager – 10 Zelte insgesamt – Max. 24 Gäste
  • 8 x Luxus-Zelte
  • 2 x Familien-Luxuszelte
  • Kinder jeden Alters sind willkommen. Bei der Teilnahme von Kindern unter 6 Jahren ist die Buchung eines privaten Geländewagens obligatorisch. Es besteht keine Möglichkeit zur Kinderbetreuung durch das Camp.

Aktivitäten

Mokoros (Abhängig vom Wasserstand)
Dies ist ein Einbaumkanu, das von einem erfahrenen Paddler in den flacheren Gewässern des Okavango gesteuert wird. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Wasserwege zu erkunden und ist ruhig und beschaulich. Diese Ausflüge finden vormittags statt oder es können auch längere Tagesausflüge arrangiert werden. Erkunden Sie die Inseln rund um das Camp und kommen Sie ausgeruht und erholt zurück.

Pirschfahrten am Morgen und Abend
Pirschfahrten werden morgens und nachmittags/abends im Camp durchgeführt. Sie dauern in der Regel jeweils etwa drei Stunden und werden entlang der Flusssysteme und Überschwemmungsgebiete rund um das Camp durchgeführt. Die Wildtiere in diesem Gebiet sind zahlreich und die Chancen stehen gut, einige der größeren Raubtiere, Elefanten- und Büffelherden sowie alle hier vorkommenden Steppentiere zu sehen. Die Nachtfahrten finden am frühen Abend statt und bieten die Möglichkeit, die kleineren, nachtaktiven Tiere mit Scheinwerfern zu beobachten.

© Gomoti Plains Camp

Motorisierte Bootsfahrten (abhängig vom Wasserstand)
Eine Wassersafari mit dem Boot bietet eine völlig andere Welt. Vom Wasser aus sehen Sie Lebewesen und Details, die Sie vom Land aus nicht wahrnehmen würden.

Wandersafaris
Auch Wandersafaris werden in der Regel am Morgen mit bewaffneten Führern durchgeführt. Die Wanderungen sind gemächlich und man nimmt sich Zeit, um die kleineren Dinge im Busch zu beobachten, die man normalerweise beim Fahren übersieht. Die Wanderungen sind wetterabhängig bzw. abhängig von der Beschaffenheit des Geländes.

Ein typischer Sommertag in den Gomoti Plains:
(Bitte beachten Sie, dass die Zeiten leicht variieren können und im Winter gelten andere Uhrzeiten)

  • 05:30 Weckruf am Zelt
  • 06:00 Leichtes Frühstück im Loungezelt
  • 06:30 Abfahrt für Ihre morgendliche Aktivität: Pirschfahrt, Naturwanderung, Mokoro
  • 10:30 Rückkehr von der Morgenaktivität
  • 11:00 Brunch
  • Nachmittag zur freien Verfügung – mögliche Aktivitäten: Schwimmbad, Souvenirladen, Spa
  • 15:30 Nachmittagstee
  • 16:00 Uhr Abfahrt am Nachmittag Pirschfahrt / Flussfahrt (wasserabhängig)
  • 19:30 Rückkehr von der Pirschfahrt
  • 20:00 Uhr Abendessen unter freiem Himmel (bei schönem Wetter)
  • Nach dem Abendessen: optionale Nachtfahrt.
Gomoti Plains Camp © Andrew Howard Photo